Windows 10 ist nicht gleich Windows 10

Zwar ist Windows 10 das aktuelle Betriebssystem aus dem Hause Microsoft allerdings kommt es auf die Details an. Je nach Versionsnummer (Betriebssystembuild) gibt es beim installierten Windows 10 große Unterschiede.


Der wichtigste Unterschied zwischen den Windows 10 Versionen ist neben den installierten Funktionen auch das Serviceende. Das Serviceende einer Windows 10 Version ist meistens nach schon nach ca. 1,5 Jahren erreicht. Das bedeutet, dass man ab diesem Zeitpunkt keine für die Sicherheit so notwendigen Updates mehr bekommt.

Windows 10 Versionen mit Serviceende

Microsoft veröffentlicht bisher zweimal im Jahr sogenannte Funktionsupdates für Windows 10. Im Jahr 2020 waren das  die Funktionsupdates 2004 und 20H2, in den anderen Jahren entsprechend beginnend mit der Jahreszahl, z.B. 1909 und 1903 usw.. Wie in der Tabelle oben zu sehen ist, gibt es aktuell nur drei Versionen von Windows die noch offiziell von Microsoft mit den wichtigen Sicherheitsupdates versorgt werden. Diese sind die Versionen 20H2, 2004 und 1909

Was sind Windows 10 Funktionsupdates?

Windows 10 Funktionsupdates sind die (meistens) großen Updates mit neuen Windows 10 Funktionen und (meistens) auch allen vorherigen Qualtätsupdates.

Was sind Windows 10 Qualitätsupdates?

Windows 10 Qualitätsupdates sind (meistens) kleine monatliche Updates für Windows 10 mit Fehlerbehebungen und Korrekturen von Sicherheitsproblemen (=Sicherheitsupdates). Diese Updates werden in der Regel immer am zweiten Dienstag eines Monats dem sogenannten "Patchday" von Microsoft zur Verfügung gestellt.

Was bedeutet das Serviceende von Windows 10?

Wenn eine Microsoft Windows 10 Version das Serviceende (= Ende des Supports) erreicht hat, dann liefert Microsoft für dieses Windows 10 keine Sicherheitsupdates mehr aus. Dies hat zur Folge, dass das System für potenzielle Bedrohungen wie Schadsoftware anfälliger und somit unsicherer wird.

Treiber für Hardware

Ebenso kann es sein, dass diverse Hardwarehersteller für zum Beispiel Grafikkarten oder Drucker keine Treiber mehr für diese alten Windows 10-Versionen anbieten, sondern dass deren Treiber nur noch auf dem aktuellen Windows 10 richtig und fehlerfrei funktionieren.

Software und Apps

Das gleiche wie bei der Hardware gilt auch für Software. Neue Software und Apps laufen -möglicherweise- nicht mehr richtig oder gar nicht mehr auf Windows 10 Versionen, deren Serviceende erreicht ist. Leider zeigt die Entwicklung auch, dass Softwarehersteller oft Probleme haben bei allen Versionen von Windows 10 nachzukommen. Was oft zu Problemen mit Software von Drittanbietern führt.

Gibt es ein Zwangsupdate für Windows 10 ?

Durchaus! Je nach verwendeter Edition von Windows 10 Home, Pro oder Enterprise kann man das automatische Installieren von Funktionsupdates deaktivieren oder nicht. Laut Microsoft unterstützt Windows 10 Home den Aufschub von Funktionsupdates nicht (bzw. nicht mehr) und die neue Windows 10 Version wird automatisch vor dem Datum des Serviceendes installiert. (siehe Tabelle oben)

Wie finde ich heraus welche Windows 10 Version ich nutze?

Es gibt zwei Möglichkeiten herauszufinden welche Version von Windows 10 man benutzt.

Variante 1:

Über die Schaltfläche "Start" (oder Windowstaste) -> Einstellungen -> System -> Info

Hier steht unter Windows Spezifikationen die verwende Windows 10 Version.

Variante 2:

Über die Schaltfläche "Start" (oder Windowstaste) -> im Textfeld "winver" eingeben -> Entertaste

Hier öffnet sich nun eine Infobox mit den notwendigen Informationen

Benötigest du Unterstützung um sicher deine aktuelle Windows 10 Version herauszufinden, schreibe mir gerne eine E-Mail und wir schauen gemeinsam nach deinem PC.